Freitag, 7. August 2009

Neues vom Holodeck

Zur Abwechslung mal wieder ein schönes Thema: Auf dem Weg zur Entwicklung einer Holodeck-Technologie - ertastbare Hologramme - sind japanische Forscher ein Stück weiter. Auf der diesjährigen SIGGRAPH, einer Konferenz zum Thema Computergrafik und Animationsfilm sowie zugehörige Technologie, stellten sie den Prototypen eines solchen berührbaren Hologramms vor.

Dazu kombinieren Sie einen 3D-Bildschirm mit einigen hundert Ultraschallwandlern, die, geleitet von zwei Wiimotes als Tracking-Sensor, die Ultraschallwellen an der Stelle in Resonanz bringen und dadurch Druck erzeugen, an der die Hand das Hologramm berührt.

Das Demo-Video ist relativ unspektakulär, zeigt aber immerhin eindrucksvoll den lokalisierten Schalldruck (bis zu 0,0157 Newton - entspricht etwa 15 Gramm unter Standardbeschleunigung):